Damian Kozbur, Patrick Lehnert und Katarina Zigova als Professor*in berufen

Per 1. November 2022 wurden an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät drei Professorinnen und Professoren berufen. Ein Überblick.

Prof. Dr. Damian Kozbur wurde als Ausserordentlicher Professor ad personam für Ökonometrie berufen.

Prof. Dr. Damian Kozbur (1986) studierte Mathematik an der University of Chicago und erlangte 2014 an der Booth School of Business der University of Chicago die Promotion. Es folgte ein zweijähriger Aufenthalt als «ETH Zürich Fellow» an den Departementen für Mathematik und für Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften der ETH Zürich. 2016 wurde Prof. Kozbur zum Assistenzprofessor für Ökonometrie an der UZH ernannt.

Dr. Patrick Lehnert wurde zum Assistenzprofessor für Betriebswirtschaftslehre, mit Fokus auf Personalökonomie, Innovation und berufliche Bildung ernannt.

Prof. Dr. Patrick Lehnert (1990) schloss sein Doktoratsstudium in Management and Economics an der UZH im Jahr 2020 ab. Zuvor hat er an der Universität Erlangen-Nürnberg Arbeitsmarkt und Personalwesen (M.Sc.) und Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Wirtschaftspädagogik (B.A.) studiert. Bevor er im Juli 2016 an den Lehrstuhl von Prof. Backes-Gellner kam, arbeitete er am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

Prof. Dr. Katarina Zigova wurde zur Assistenzprofessorin für Personalökonomie, berufliche Bildung und lebenslanges Lernen berufen.

Prof. Dr. Katarina Zigova absolvierte die Comenius Universität in Bratislava (2000) und das Institute for Advanced Studies in Wien (2002) mit Abschlüssen in Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. Nach ihrem Studium arbeitete sie sechs Jahre als Beraterin für die Vereinten Nationen (UNIDO in Wien und UNDP in Bratislava), bevor sie ihr Doktoratsstudium in Quantitativer Ökonomie an der Universität Konstanz begann. Seit ihrer Promotion im Jahr 2014 war sie als Postdoc an den Universitäten Konstanz und Freiburg tätig und seit Oktober 2021 forschte sie am INCHER (International Center for Higher Education Research) an der Universität Kassel.

Herzliche Gratulation!