Gymnasiallehrer:in – ein Beruf mit Zukunft | Alumna Vanessa Heini im Interview

Vanessa Heini hat an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät UZH studiert. Nach mehreren Jahren in der Privatwirtschaft hat sie sich dazu entschlossen, das Lehrdiplom als Gymnasiallehrerin für Wirtschaft und Recht zu absolvieren.

Heinis Ziel ist es, künftig beide Wege zu verbinden: Nebst ihrer Tätigkeit in der Privatwirtschaft möchte Sie ihr Wissen als Lehrerin an die jüngere Generation weitergeben. Im Interview verrät sie, warum sie sich für diesen Weg entschieden hat und was den Reiz dieses Lehrberufs ausmacht.

Warum haben Sie sich dazu entschieden, das Lehrdiplom für Maturitätsschulen zu absolvieren?
Es motiviert mich, Wissen und Denkweisen zu vermitteln, junge Menschen für Wirtschaft und Recht zu begeistern und sie fachlich sowie persönlich weiterzubringen. Der Lehrberuf bietet mir eine spannende Plattform, um Jugendlichen relevante wirtschaftliche und rechtliche Themen näher zu bringen und im Unterricht aktuelle Praxisbeispiele zu besprechen. Das hatte mich damals bei meiner Entscheidung für die Ausbildung und den Beruf motiviert und motiviert mich immer noch jeden Tag aufs Neue. Von den Schülerinnen und Schülern erhalte ich ausserdem sofort ehrliches Feedback, kann an mir arbeiten und lerne viel über die Interessen, Motivation, Herausforderungen und Ängste der Jugendlichen. 

Sie haben schon einige Jahre in der Privatwirtschaft gearbeitet – warum haben Sie sich nun für einen Berufswechsel entschieden?
Ich arbeite immer noch in der Privatwirtschaft in einem Teilzeit-Pensum und absolviere die Ausbildung nebenberuflich. Den Beruf als Lehrerin möchte ich im Anschluss in einem Teilzeit-Pensum ausüben, neben meinem jetzigen Job, in dem ich viel Flexibilität und Verständnis seitens meiner Vorgesetzten habe.

Für wen ist der Lehrberuf geeignet? Welchen Ratschlag haben Sie an Studierende, die vielleicht mit dem Gedanken spielen, ein Lehrdiplom anzugehen?
Meiner Meinung nach ist der Lehrberuf geeignet für Personen, die sich für junge Menschen und deren Aus- und Weiterbildung interessieren und einen Beruf suchen, der von Engagement lebt. Komplexere Sachverhalte vereinfacht und anhand von Beispielen erklären zu können, finde ich ebenso wichtig wie das grosse Interesse am eigenen Fach und die Motivation, sich darin stetig weiterzubilden.

 

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten eines Lehrdiploms für Maturitätsschulen erfahren? Dann lassen Sie sich auf eine neue intellektuelle Herausforderung ein und lernen Sie den Lehrberuf kennen. Am 18. Januar 2023 um 18.30 Uhr findet die Informationsveranstaltung statt. 

Der Anlass wird komplett digital durchgeführt. Anmeldung

Der Informationsanlass richtet sich an alle Personen, die mit dem Gedanken spielen, in den Lehrberuf einzusteigen. Der Anlass ist sowohl für Studierende als auch Alumni der UZH, die sich einen Berufsumstieg überlegen. 

Weitere Informationen 

communication@oec.uzh.ch

2023