Notenverteilung Abschlussnoten

Zusammen mit den Abschlussdokumenten erhalten die Studierenden eine Übersicht über die Notenverteilung der Abschlussnoten in Perzentilen. Eine genauere Reihung der Abschlüsse wird nicht publiziert.

Berechnung

Die Berechnung der gewichteten Gesamtnote erfolgt gemäss Ziffer 7.1 der Studienordnung. Dies bedeutet, dass für die Berechnung der gewichteten Gesamtnote zuerst die beiden Studienprogrammnoten berechnet werden (Major- bzw. Minor-Studienprogramm). Hierfür fliessen die benoteten Module exakt mit dem Gewicht ihrer ECTS Credits in die jeweilige Studienprogrammnote ein. Die Summe der ECTS Credits kann dabei auch etwas grösser sein als die fixe Studienprogrammgrösse, wenn die Module für den Abschluss erforderlich sind. Die beiden Programmnoten werden dann auf eine Nachkommastelle gerundet und als Fachnote ausgewiesen. Die ungerundeten Studienprogrammnoten fliessen danach mit dem Gewicht der fixen Studienprogrammgrössen (150, 120, 90, 60 oder 30 ECTS Credits) in die gewichtete Gesamtnote ein. Die gewichtete Gesamtnote wird also aus den beiden ungerundeten Programmnoten berechnet. Das Ergebnis wird ebenfalls auf eine Nachkommastelle gerundet.

Für besonders gute Abschlüsse werden aufgrund der gewichteten Gesamtnote folgende Prädikate verliehen:

  • ab 5.5 summa cum laude
  • ab 5.0 magna cum laude

Eine Vorlage für die Berechnung der gewichteten Gesamtnote finden Sie hier:

Vorlage (XLSX, 80 KB)