Im Ausland studieren

Profitieren Sie vom umfangreichen Partner-Netzwerk mit internationalen Universitäten und Fakultäten. 

Allgemeine Informationen

Unabhängig davon, für welches Mobilitätsprogramm sie sich entscheiden, finden Sie auf unserer Webseite nützliche Anleitungen zum Vorgehen.

Vorgehen

Partneruniversitäten

Eine Übersicht der Partneruniversitäten ist auf folgenden Webseiten zu finden:

Partneruniversitäten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Mobility-Online Portal (alle Partneruniversitäten der UZH)

VWL- sowie BWL-Studierende können sich für die jeweiligen VWL- bzw. BWL-Partneruniversitäten bewerben. BF- wie auch ME-Studierende können aus sämtlichen VWL- und BWL-Partneruniversitäten auswählen.

Pro Universität stehen in der Regel mindestens zwei Austauschplätze zur Verfügung. Die Studierenden haben die Möglichkeit, für ein oder zwei Semester an einer der am Programm beteiligten Universitäten zu studieren. Allerdings ist es nicht möglich, jeweils ein Semester an zwei verschiedenen Partneruniversitäten zu studieren.

Abkommen

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zu den verschiedenen Mobilitätsprogrammen.

Abkommen

Ihre Präferenz für ein Land oder eine spezifische Universität ist entscheidend für die Wahl des Mobilitätsprogrammes bzw. Abkommens. Das Swiss-European Mobility Programme (SEMP) beschränkt sich auf Europa. Bilaterale Abkommen der Universität, der Fakultät oder eines Institutes bieten die Möglichkeit, sich für Partneruniversitäten weltweit zu bewerben. Wenn mit der Wunschuniversität kein Abkommen besteht, kann ein Auslandaufenthalt auch selbst organisiert werden.