Neue Kooperation fördert Austausch zu Themen der Schweizer Bildungspolitik

Die Jacobs Foundation aus Zürich und die Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung haben vereinbart, gemeinsam mit dem Swiss Leading House für Bildungsökonomie, d.h. dem Lehrstuhl für Personalökonomik der Universität Zürich und der Forschungsstelle für Bildungsökonomie der Universität Bern, eine Serie von Konferenzen und Klausur-Gesprächen durchzuführen.

Die für die Jahre 2013 bis 2015 angesetzte Kooperation umfasst zwei internationale wissenschaftliche Konferenzen im Tagungszentrum der Jacobs Foundation auf Schloss Marbach am Bodensee. Zusätzlich wird es drei Klausur-Gespräche in Zürich geben. Ziel dieser Treffen ist es, hochrangige Vertreter der Bildungspolitik und -verwaltung zusammen zu bringen, die gemeinsam mit Wissenschaftlern über aktuelle Themen von hoher bildungspolitischer Relevanz für die Schweiz diskutieren.

Das erste Klausur-Gespräch findet im Mai 2013 statt und beschäftig sich mit dem Thema "Studienabbrüche an Hochschulen". Die internationale wissenschaftliche Konferenz im September 2013 wird sich dem Thema "Optimaler Bildungsmix – Systeme im internationalen Vergleich" widmen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Konferenz-Homepage