Prof. Fabrizio Zilibotti gewinnt wichtigsten Oekonomenpreis in China

Als erste Europäer gewinnen Fabrizio Zilibotti, Institut für Volkswirtschaftslehre, und Kjetil Storeslette, Federal Reserve Bank of Minneapolis, den Sun Yefang 2012 Award. Mit dem höchsten Oekonomenpreis Chinas werden sie für ihren gemeinsam mit Zheng Song, Fudan University, in der American Economic Review 2011 veröffentlichten Artikel "Growing like China" ausgezeichnet. Seit 1985 wird der Preis alle zwei Jahre von der Chinese Academy of Social Sciences (CASS) verliehen; zu den bisherigen Gewinnern zählen beispielsweise der chinesische Premierminister Li Keqian oder der Direktor der People's Bank of China, Zhou Xiaochuan. Wir gratulieren Fabrizio Zilibotti herzlich!

Zum Artikel "Growing like China"

Interview in der Neuen Zürcher Zeitung

Weitere Informationen