Prof. Lorenzo Casaburi erhält ERC Grant

Casaburi ist Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre der UZH und assoziierter Professor am institutseigenen Zurich Center for Economic Development. Er studiert die Wirtschaftsentwicklung im südlich der Sahara gelegenen Teil von Afrika – mit Fokus auf die Agrarmärkte. Seine Forschungsarbeiten kombinieren umfangreiche Feldarbeit und strenge Identifikationsmethoden mit Erkenntnissen aus der Verhaltensökonomie, der Industrieorganisation und der Vertragstheorie. Das ERC-Stipendium ermöglicht es Casaburi, ein Forschungsprogramm zu starten, das den Zugang der Landwirte zu Produktions-, Versicherungs- und Grundstücksmärkten untersucht.

Zu diesem Zweck plant er in Zusammenarbeit mit mehreren lokalen Organisationen, eine Reihe von Feldversuchen durchzuführen und neue Datenquellen zu nutzen. «Wir erwarten, dass unsere Forschung wichtige Erkenntnisse für Akademiker, Entwicklungshelfer und politische Entscheidungsträger liefern wird, die ihnen helfen, die wirtschaftliche Situation der ostafrikanischen Bauern zu verbessern», sagt Casaburi.

Nebst Lorenzo Casaburi erhält Maximilian Emmert mit ebenfalls 1,5 Millionen Euro Unterstützung bei der Entwicklung einer neuartigen Herzklappe, die ein Leben lang hält. 

Weitere Informationen finden Sie hier.