Professor*innen der WWF als gefragte Experten für künstliche Intelligenz

Die aktuelle Ausgabe des UZH Magazins dreht sich um Künstliche Intelligenz. Das Magazin setzt sich mit Fragen auseinander, ob intelligente Algorithmen und lernfähige KI-Systeme künftig schlauer werden als wir oder ob sie uns die Arbeit und das Denken abnehmen – oder ergänzen und erweitern sie gar unsere Fähigkeiten?

In der Ausgabe kommen verschiedene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der UZH zu Wort – von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät äussern sich vier Expertinnen und Experten zu Künstlicher Intelligenz.
 

Prof. Anne Scherer erforscht Regulierungen für Digitale Assistenten und Metabots. Lesen Sie im Artikel, ob wir bald von KI gesteuert werden:  «Mein Metabot und ich».

Prof. Anikó Hannák untersucht das verborgene Leben der Algorithmen, die für uns das Internet sortieren. Lesen Sie im Beitrag, weshalb ihre Ergebnisse zu Denken geben: «Das verborgene Leben der Algorithmen»

Prof. Abraham Bernstein ist fasziniert von der Frage, wie man menschliche und künstliche Intelligenz kombinieren kann, um intelligente Systeme zu schaffen. Lesen Sie im Interview, wie KI unsere Arbeitswelt verändern wird: «Nicht weniger Arbeit, aber andere»

Prof. Sven Seuken designt komplexe elektronische Märkte mithilfe von Künstlicher Intelligenz. Lesen Sie im Artikel, wie im Idealfall Anbieter und Kunden gleichermassen davon profitieren: «Wie Märkte klüger werden»
 

Die aktuelle Ausgabe des UZH Magazins finden Sie hier.