Outgoing Mobilität

Profitieren Sie vom umfangreichen Partner-Netzwerk mit internationalen Universitäten und Fakultäten. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht zu den verschiedenen Mobilitätsprogrammen.

Allgemeine Informationen

Unabhängig davon, für welches Mobilitätsprogramm sie sich entscheiden, finden Sie auf unserer Webseite nützliche Anleitungen zum Vorgehen.

Vorgehen

Ihre Präferenz für ein Land oder eine spezifische Universität ist entscheidend für die Wahl des Mobilitätsprogrammes bzw. Abkommens. Das Swiss-European Mobility Programme (SEMP) beschränkt sich auf Europa. Bilaterale Abkommen der Universität, der Fakultät oder eines Institutes bieten die Möglichkeit, sich für Partneruniversitäten weltweit zu bewerben. Wenn mit der Wunschuniversität kein Abkommen besteht, kann ein Auslandaufenthalt auch selbst organisiert werden.

Swiss-European Mobility Programme SEMP

Im Rahmen dieses Programms sind Universitäten europaweit vernetzt. Studierenden unserer Fakultät stehen über 150 Plätze an verschiedenen Partneruniversitäten innerhalb Europas zur Verfügung.

Swiss-European Mobility Programme

Gesamtuniversitäre Abkommen

Im Rahmen der gesamtuniversitären Abkommen bietet die UZH Austauschplätze in- und ausserhalb von Europa an. Diese stehen Studierenden der gesamten UZH offen. Die Abkommen werden von der Abteilung Internationale Beziehungen administriert.

Gesamtuniversitäre Abkommen

Fakultäts-und Institutsabkommen

Fakultäts- und Institutsabkommen sind Abkommen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät bzw. eines Instituts der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät mit Fakultäten und Universitäten ausserhalb Europas. Die Plätze werden exklusiv an Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vergeben.

Fakultäts- und Institutsabkommen

IS: link network

Das internationale akademische Netzwerk bestehend aus renommierten Informatikschulen und Universitäten fördert und unterstützt den weltweiten Studierendenaustausch und die akademische Zusammenarbeit.

Weitere Informationen

Herr Prof. Dr. Gerhard Schwabe (schwabe@ifi.uzh.ch) gibt Ihnen gerne weitere Auskunft über das Netzwerk und die Austauschmöglichkeiten für Informatiker.

Berlin-Wien-Zürich: Strukturiertes Mobilitätsprogramm (Master)

Gemeinsam mit der Humboldt Universität in Berlin und der Universität Wien bietet die Fakultät neu auch ein strukturiertes Mobilitätsprogramm auf Masterstufe an. Das Programm mit dem Titel "Think Business, Go International!" richtet sich an exzellente Masterstudierende mit Hauptfach Betriebswirtschaftslehre oder Management & Economics.

Berlin-Wien-Zürich

Regierungsstipendien

Die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS) vergibt Regierungsstipendien für Studienaufenthalte in über 40 verschiedenen Gastländern. Sie wählt die Kandidatinnen und Kandidaten aus. Das Angebot richtet sich an alle Schweizer Studierenden.

Informationen und Gesamtausschreibung der CRUS

Selbstorganisierte Mobilität

Wenn die Wunschuniversität nicht zu den Austauschpartnern der UZH oder unserer Fakultät gehört, kann ein Auslandsaufenthalt auch selbst organisiert werden. Dazu gehört v.a. die Bewerbung an der ausländischen Universität sowie die Abklärung der Anrechnung der Studienleistungen im Ausland.

Selbstorganisierte Mobilität