Masterzulassung

Mit Ausnahme der im Bachelor immatrikulierten Studierenden an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ist für die Masterzulassung ein Immatrikulationsgesuch über die Online-Bewerbung einzureichen. Das bedeutet nicht automatisch eine Zulassung zum Masterstudium an unserer Fakultät.

Rechtliche Grundlagen

Die Zulassung zum Studium an unserer Fakultät wird in der universitären Verordnung über die Zulassung zum Studium (VZS) sowie in den Studienreglementen der Fakultät geregelt.

Verordnung über die Zulassung zum Studium an der UZH

Studienreglemente der Fakultät

Ablauf

Die Masterzulassung umfasst folgende drei Schritte:

  1. Zulassungsprüfung der Universität: Die Zulassungsstelle prüft die Bewerbung hinsichtlich den formalen Kriterien der Zulassungsordnung (VZS).
    Informationen zum Bewerbungsablauf
    Online-Bewerbung für Master mit Bachelor einer anderen Hochschule
    (Bewerbungen sind ausschliesslich online über die zentrale Zulassungsstelle der UZH einzureichen. Unaufgefordert eingesandte Unterlagen werden nicht zurückgesendet und nicht weitergeleitet).
  2. Einstufungsverfahren der Fakultät: Bei positivem Entscheid durch die Zulassungsstelle wird das Dossier zur fachwissenschaftlichen Prüfung und Einstufung an die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Prüfungsdelegierten) weitergeleitet. Jede Bewerbung wird sur dossier geprüft.
  3. Sie erhalten von der Zulassungsstelle einen Zulassungsbescheid, der Sie über Ihre Zulassung und Einstufung informiert.

Einstufungsverfahren

Die Einstufung wird nur für das Hauptfachstudienprogramm fachwissenschaftlich geprüft und erfolgt für das beantragte Hauptfachstudienprogramm. Das Nebenfachstudienprogramm ist im Rahmen des Reglements wählbar.

Die Einstufung erfolgt dann entweder

  • im Bachelorstudium,
  • mit Bedingungen, die vor dem Masterstudium zu erfüllen sind,
  • im Masterstudium mit Auflagen oder
  • direkt im Masterstudium.

Die Einstufung erfolgt durch die Prüfungsdelegierten unserer Fakultäten basierend auf fakultären Vorgaben.

Details zur Einstufung in Wirtschaftswissenschaften

Details zur Einstufung in Informatik

Auflagen und Bedingungen

Auflagen und Bedingungen sind Module der Bachelorstufe (Bachelorveranstaltungen und/oder Bachelorarbeit), die Sie zusätzlich zum Masterstudium absolvieren müssen. Auflagen sind während des Masterstudiums innerhalb einer Frist zu erfüllen. Bedingungen müssen vor dem Masterstudium absolviert werden. Beachten Sie, dass die meisten Bachelorveranstaltungen auf Deutsch gehalten werden.

Die für die Auflagen und Bedingungen vorgegebenen Fristen und maximal zulässige Anzahl von Fehlversuchen gemäss Zulassungsverfügung müssen zwingend eingehalten werden.

Bitte beachten Sie, dass Fristen für Auflagen auch dann weiterlaufen, wenn Sie einen Fakultätswechsel vornehmen (Einschreibung an einer anderen Fakultät), oder wenn Sie die UZH verlassen (Exmatrikulation). Ein Ablauf der Fristen führt zu den entsprechenden Folgen (z.B. Ausschluss vom Studium).

Ausschluss

Vorkenntnisse und Voraussetzungen

Es wird für alle Studierenden - auch wenn eine Einstufung in den Masterstudiengang ohne Auflagen und Bedingungen erfolgte - mindestens das Wissen des gemeinsamen Pflichtprogramms der Bachelorstufe vorausgesetzt. Allfällige Lücken im Curriculum müssen durch selbstständige Lektüre geschlossen werden.

Gemeinsames Pflichtprogramm Bachelor

Informationen zu den fachspezifischen Voraussetzungen finden Sie auf folgenden Unterseiten:

Wirtschaftswissenschaften

Informatik

Das Nebenfachstudienprogramm ist im Rahmen des Reglements wählbar. Auch hier sind Studierende dafür verantwortlich, allfällige Wissenslücken selbstständig zu schliessen. Lesen Sie dazu im Vorlesungsverzeichnis die Anforderungen für das gewünschte Nebenfachstudienprogramm genau durch. Bei fakultätsfremden Nebenfächern gelten die vom jeweiligen Fach definierten Voraussetzungen.

Nachweis der Sprachkenntnisse

Studierende, die einen Studiengang in einer anderen Sprache als ihrer Muttersprache absolvieren möchten, müssen die für das jeweilige Studienprogramm erforderlichen Englisch- bzw. Deutschnachweise bis spätestens vor Studienbeginn erbringen. Angaben zur Sprache des Studienprogramms finden Sie in der Studienordnung (Anhang A1):

Reglemente

Ein Deutschnachweis ist insbesondere für das Masterstudienprogramm in Betriebswirtschaftslehre zu erbringen. Informationen zu den sprachlichen Anforderungen und den von der UZH anerkannten Zertifikaten finden Sie hier:

Sprachliche Anforderungen an der UZH

Empfehlungsschreiben

Bewerbende können ein Empfehlungsschreiben einer Professorin oder eines Professors einreichen, die resp. der die akademische Qualität der Bewerbenden ausreichend kennt und einschätzen kann. Dafür kann das untenstehende Formular benutzt werden oder ein formloses Schreiben. Das Empfehlungsschreiben muss in jedem Fall von der Professorin oder dem Professor unterzeichnet sein und kann danach zusammen mit den sonstigen Bewerbungsdokumenten eingereicht werden oder von der Professorin resp. dem Professor separat direkt zugestellt werden. Das Empfehlungsschreiben dient der Fakultät als zusätzliche Entscheidungsgrundlage beim Einstufungsverfahren.

Empfehlungsschreiben (English only) (DOCX, 71 KB)

Zulassungsprüfung für das Nebenfach

Als Hauptfachstudierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät können Sie aus dem internen Nebenfachangebot der Fakultät gemäss Angaben im Vorlesungsverzeichnis frei wählen. Es erfolgt keine zusätzliche fachwissenschaftliche Zulassungsprüfung im Nebenfach. Sie sind selber verantwortlich für das Schliessen von allfälligen Lücken. Die erwarteten Kenntnisse sind im Vorlesungsverzeichnis zu finden.

Vorlesungsverzeichnis

Für die Zulassung zu den fakultätsfremden Nebenfächern anderer Fakultäten sind die Vorgaben der anbietenden Fakultät zu beachten. Es ist möglich, dass Auflagen oder Bedingungen zu erfüllen sind. Beachten Sie, dass diese teilweise in Deutsch zu absolvieren sind. Informieren Sie sich bei der anbietenden Fakultät über die Vorgaben und geforderten Sprachkenntnisse.