Schweizer Berufsbildung im US-Kongress

Wie letzten Herbst bekannt wurde, wollen die Schweiz und die USA ein Abkommen zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung unterzeichnen. Das duale Bildungssystem wird in den USA als Vorzeigebeispiel anerkannt. In diesem Zusammenhang präsentierte Uschi Backes-Gellner, Professorin am Institut für Betriebswirtschaftslehre, gemeinsam mit einer Delegation letzte Woche die Schweizer Berufsbildung bei der Kommission für Career and Technical Education im amerikanischen Kongress sowie im Department of Labor in Washington.

Die Schweizer Delegation von links nach rechts: Walter Siegenthaler (Executive Vice President Daetwyler), Tracy Dove (Office of Science Technology, and Higher Education at Swiss Embassy in Washington), Sarah Daepp (State Secretariat for Education, Research and Innovation, Bern), Uschi Backes-Gellner (Professor for Business Adminstration, Zurich University), Therese Steffen (State Secretariat for Education, Research and Innovation, Bern), Kim Hunziker (Office of Science Technology, and Higher Education at Swiss Embassy in Washington), Andreas Ledergerber (Head of Office of Science Technology, and Higher Education at Swiss Embassy in Washington)

Medienmitteilung des Bundes zum geplanten Abkommen