Nobelpreisträger Robert Shiller zur Ökonomie der Manipulation

Am Donnerstag, 3.6.2016, war Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Shiller von der Yale University an der Universität Zürich zu Gast. Anhand von vielen Alltagsbeispielen aus seinem aktuellen Buch „Phishing for Phools“ zeigte der Ökonom auf, wie Märkte nicht nur helfen Preise zu bilden und Nutzen zu maximieren, sondern auch zu Manipulation und Täuschung führen.

Artikel in der NZZ, 3.6.2016