Executive MBA Ranking der Financial Times: EMBA der UZH rückt weiter vor

Die Financial Times veröffentlicht jährlich ein Ranking der Top 100 Executive MBA-Programme weltweit. Der Executive MBA der UZH ist aktuell auf Platz 56 vorgerückt und hat damit seinen positiven Trend bestätigt: Bereits von 2013 auf 2014 konnte das Programm 15 Plätze wettmachen und von 2014 auf 2015 ist der EMBA ganze 21 Ränge aufgestiegen.

Um überhaupt für das Ranking berücksichtigt zu werden, müssen die EMBA-Programme strikte Kriterien erfüllen. So werden beispielsweise nur Hochschulen zugelassen, die entweder durch das US-Gütesiegel AACSB oder das europäische Gütesiegel EQUIS akkreditiert wurden – die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich trägt beide Gütesiegel. Zudem muss das Programm seit mindestens vier Jahren bestehen.

Die Daten der renommierten Wirtschaftszeitung stammen aus zwei Online-Umfragen, die zum einen von den Alumni und zum anderen von den Schulen selbst beantwortet werden. Darin werden eine Reihe von Kriterien abgefragt, die Auskunft über die Karriereentwicklung, die Vielfalt an den Schulen (Internationalisierung, Anteil an weiblichen Teilnehmenden etc.) sowie die Forschungsleistung geben.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich der EMBA der UZH über fast alle Kriterien hinweg deutlich verbessern. Die Absolventen konnten ihre Karrierechancen markant verbessern, die Durchmischung ist gestiegen und auch die Anzahl an Forschungspublikationen hat sich erhöht.

Zum EMBA-Ranking der Financial Times 2015

FT Profil Executive MBA Universität Zürich