Einladung zum Anlass "How to not build a Terminator", 18.01.2017, 18:00-20:00

In Filmen wie «Terminator» sind die Horrorszenarien bereits präsent: Maschinen richten sich gegen Menschen. Auch im realen Leben stützen sich moderne Armeen immer stärker auf digitale Technologien ab, was entsprechende Skepsis hervorruft. So haben die Vereinten Nationen kürzlich beschlossen, eine offizielle Expertenkommission für die Regulierung von künstlich intelligenten Waffensystemen einzusetzen.

Ist der Bau von Kampfrobotern zulässig? Diesem brisanten Thema widmet sich die Digital Society Initiative (DSI) der Universität Zürich mit einer öffentlichen Veranstaltung. Der renommierte Wissenschaftler Professor Ronald Arkin, Direktor des Mobile Robot Laboratory am Georgia Institute of Technology spricht zum Thema «How to NOT build a Terminator». Zudem werden Prof. Heather Roff, Leiterin der Global Security Initiative an der Arizona State University sowie Prof. Abraham Bernstein vom Institut für Informatik und Direktor der DSI kurz Stellung beziehen und danach das Publikum in die Debatte einbeziehen.

Wir laden Sie gerne dazu ein:

«How to NOT build a Terminator»
Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr,
Hauptgebäude der Universität Zürich, Rämistrasse 71 (Aula, KOL-G-201)

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Weitere Informationen