Aufholbedarf bei der Digitalisierung

Als Mitglied der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) übergab Prof. Backes-Gellner, Professorin am Institut für Betriebswirtschaftslehre, zusammen mit ihren Kommissionskollegen am 17. Februar 2016 das diesjährige EFI-Jahresgutachten an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Gutachten hält fest, dass im Bereich der Digitalisierung noch viel Potenzial ungenutzt bleibt.

Kernthemen des EFI-Jahresgutachtens 2016 sind:

  • Der Beitrag von KMU zu Forschung und Innovation in Deutschland,
  • Robotik im Wandel,
  • Geschäftsmodelle der digitalen Wirtschaft,
  • E-Government in Deutschland: Viel Luft nach oben.

Die wissenschaftlichen Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) berät die Deutsche Bundesregierung, indem sie in einem jährlichen Gutachten Trends analysiert und mögliche Handlungsoptionen und -empfehlungen zur Weiterentwicklung des deutschen Forschungs- und Innovationssystems vorlegt.

Mitglieder der Expertenkommission anlässlich der Übergabe; Bundeskanzlerin Dr. Merkel (4. von links), Prof. Backes-Gellner (Universität Zürich, 3. von rechts).

Download des Gutachtens