3 Fragen an Ulf Zölitz

Ulf Zölitz ist seit Anfang November 2017 Assistant Professor of Economics of Child and Youth Development am Institut für Volkswirtschaftslehre. Was fasziniert ihn an seinem Forschungsgebiet und was möchte er seinen Studierenden vermitteln? Ein Kurzinterview.

Wo liegen Ihre Forschungsschwerpunkte?

Einer meiner Forschungsschwerpunkte liegt im Bereich Peer Effects. Das bedeutet, dass ich basierend auf empirischer Forschung versuche, den Einfluss von Menschen in unserem Arbeits- oder Bildungsumfeld auf unsere Entscheidungen und Leistung sichtbar zu machen. Mich fasziniert dieses Forschungsgebiet, weil wir basierend auf neuen Erkenntnissen Antworten darauf finden könnten, wie die optimale Zusammensetzung von Teams oder Schulklassen aussehen könnte.

Was möchten Sie den Studierenden vermitteln?

Ich würde mich freuen, wenn es mir gelingt, den Studierenden zu vermitteln, dass die Ökonomie ein vieldimensionales Studienfach ist, das Anwendung in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens hat. In der Lehre ist es mir wichtig, auch die Praxisrelevanz von ökonomischen Modellen zu vermitteln.  

Was waren die entscheidenden Faktoren dafür, dass Sie die UZH gewählt haben?

Für mich ist die Universität Zürich ideal, da sie ein exzellentes Forschungsumfeld bietet und in der VWL eine der forschungsstärksten Institutionen in Europa ist. Jetzt freue ich freue mich darauf, mit meinen neuen Kollegen an innovativen Forschungsprojekten zusammenzuarbeiten.